Navigation

Prof. Aldo R. Boccaccini (WW7) in die Nationale Akademie der Wissenschaften und Ingenieurwissenschaften Deutschlands aufgenommen

drei Männer in Anzügen, der ganz links hält eine Urkunde in die Kamera, der in der Mitte eine kleine Schachtel
Prof. Boccaccini mit acatech-Präsidenten Prof. Dieter Spath und Karl-Heinz Streibich in Berlin (Quelle: acatech/D. Ausserhofer)
David Ausserhofer

Prof. Aldo R. Boccaccini, Inhaber des Lehrstuhls für Biomaterialien, ist offiziell in die Nationale Akademie der Wissenschaften und Ingenieurwissenschaften Deutschlands (acatech) aufgenommen worden.  Die Aufnahme fand am 15.10.2019 im Rahmen der jährlichen Generalversammlung der Akademie in Berlin statt.

Die Wahl in die Akademie basiert auf wissenschaftlichen Errungenschaften und Reputation. Die derzeit rund 500 Mitglieder kommen aus den Bereichen Ingenieurs- und Naturwissenschaft, Medizin, Geistes- und Sozialwissenschaften. Durch ihre Funktion als Beratungsinstanz von politischen Entscheidungsträgern und der Öffentlichkeit in Fragen der Strategieentwicklung und Technologiepolitik gilt acatech als die Stimme der technologischen Wissenschaften im In- und Ausland.

„Es ist mir eine Ehre, in die Akademie gewählt worden zu sein“, so Prof. Boccaccini, „Ich freue mich darauf, zu den Aktivitäten der Akademie beizutragen, insbesondere zu einigen für acatech wichtigen Schlüsselthemen im Bereich der Gesundheitstechnologien und der internationalen Zusammenarbeit sowie im thematischen Netzwerk Materialwissenschaften und -technik.“

Weitere Hinweise zum Webauftritt