Schnupper-Uni “Mit Werkstoffen die Welt retten”

Symbolbild zum Artikel. Der Link öffnet das Bild in einer großen Anzeige.
Grüne Materialien für nachhaltige Lösungen

„Mit Werkstoffen die Welt retten“
Geht nicht?? –  Geht doch! ?

Wie, das erfahrt Ihr bei unserer Schnupper-Uni „Materialwissenschaft und Werkstofftechnik“ / „Nanotechnologie“ am Mittwoch in den Herbstferien (2. November 2022, von 9 bis 17 Uhr) im Department Werkstoffwissenschaften der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg.

Sie richtet sich an Schülerinnen und Schüler in einer 10. bis 13. Jahrgangsstufe , die an technischen und naturwissenschaftlichen Fächern Interesse haben, ebenso wie an Oberstufenlehrer, die an praktischen Ideen für ihre Unterrichtsgestaltung interessiert sind.
Die Teilnehmer/-innen können sich nicht nur anhand von Vorträgen und Mitmach-Experimenten über die Studiengänge „Materialwissenschaft und Werkstofftechnik“ und „Nanotechnologie“ sowie über die Arbeit als Ingenieur informieren, sondern sie erleben hautnah, wie die Werkstoffe, die jeder kennt und im Alltag benutzt dazu beitragen können, die Welt zu einem besseren Ort zu machen.

Wissenschaftler/- innen, Studierende und Studienberaterinnen stehen Euch den ganzen Tag über für alle Fragen bereit und freuen sich über spannende Gespräche beim gemeinsamen Abschlussgrillen am Nachmittag.

Auf diese spannenden Experimente könnt Ihr Euch freuen:
  • Superlegierungen – widerstandsfähig unter höchsten Temperaturen für verbrauchsärmere Flugzeuge
  • Sandformen-Herstellung und das Abgießen mit Aluminium
  • CO2 einsparen mit keramischen Werkstoffen
  • Respirometrie
  • Dünne Polypropylenfolien – Schlüsselmaterial für die Energieübertragung aus Offshore Windparks
  • Bau eines Modells und Bestimmung der Emission – Eigenschaften einer weißlichtemmitierenden Diode
  • Technologische Schritte der Herstellung einer organischen gedruckten Solarzelle
  • Elektrospinning von Wundauflagen
  • Mikroskopie an Energiematerialien

Da die Experimente in Kleingruppen durchgeführt werden, bitte bei der Anmeldung angeben, für welche Experimente Ihr Euch besonders interessiert (max. 3).

Weitere Infos und Anmeldungen HIER